Was kommt demnächst

Zur Zeit arbeite ich an einer Kriminalgeschichte. Einen Titel gibt es noch nicht, aber die Story geht ungefähr so:

Dank eines gut entwickelten Blickes für Details und einer untrüglichen Spürnase ist Franziska Thalbach die Kommissarin mit der besten Aufklärungsquote in der Kriminaldirektion Freiburg. Privat läuft es dagegen suboptimal, denn in Liebesdingen versagt Franziskas sonst so sicheres Gespür regelmäßig. Gerade erst hat sie sich für ihre Freundin geoutet, da wird sie auch schon von ihr verlassen.

Nun ermittelt Franziska in einem Tötungsdelikt, in dem nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Es beginnt schon damit, dass das Opfer falsch identifiziert wird. Lange bleibt ungewiss, ob die Tote überhaupt das eigentliche Ziel des Täters war. Und Carola Wieland, erst als gefährdete Person eingestuft, wird schnell zur Verdächtigen im Fall. Zumindest sieht das Franziskas Kollege so.

Franziska verfolgt eine andere Theorie. Dabei weiß sie natürlich, dass sie jeden privaten Kontakt zu Personen vermeiden sollte, die in den Fall involviert sind. Erst recht sollte sie sich nicht in die Frau verlieben, die immer wieder ins Zentrum der Ermittlungen rückt. Aller Vernunft zum Trotz passiert aber genau das.

Franziska will also unbedingt beweisen, dass der Verdacht gegen Carola unbegründet ist. Aber liegt sie damit richtig? Oder ist sie es, die die falsche Spur verfolgt, weil ihr Gespür sie mal wieder im Stich lässt?